nachhaltiger-kindergeburtstag(1)

Nachhaltiger Kindergeburtstag

- Praktische Tipps & Ideen

Der Geburtstag deiner Sprösslinge steht an und es soll einen Kindergeburtstag geben? Wie schön, ich erinnere mich noch allzu lebhaft an die Kindergeburtstage in meiner Kindheit. Es wurde viel gelacht und gebastelt und es gab vor allem viele Süßigkeiten. Als Nebeneffekt fällt leider hier und da sehr viel Müll an. Diese Phänomen hat sich im Laufe der Jahre noch weiter verstärkt. Einweg Partyhüte und knallbunte Deko sind zum Must-Have geworden. Doch wir dürfen bei all der Geburtstagsfreude unsere Umwelt nicht vergessen. Wir haben deshalb heute eine Mission: Wir werden einen nachhaltigen Kindergeburtstag gestalten!

Warum ist ein nachhaltiger Kindergeburtstag wichtig?

Wir haben im Moment das Privileg die Ressourcen unserer Erde quasi uneingeschränkt nutzen zu können. Da einige Ressourcen vielleicht schon mit dem Erwachsenenalter eurer Kinder zur Neige gehen werden, ist es wichtig, dass sie schon früh lernen besonders schonend und bedacht damit umzugehen. Ein nachhaltiger Kindergeburtstag gehört genauso dazu wie das alltägliche Leben.

Das schöne ist, dass du auf einem Kindergeburtstag neben deinem eigenen Kind, auch anderen Kindern und deren Eltern einen Impuls zu mehr Nachhaltigkeit mitgeben kannst. Dies geschieht ganz indirekt durch dein Verhalten, ohne dass du missionarische Vorträge halten muss. Und wer weiß, vielleicht schaut sich der ein oder andere Elternteil sogar etwas von deinem nachhaltigen Kindergeburtstag ab!

1. Kein Einweg-Geschirr

Es hat sich eingebürgert für Kindergeburtstage bunt bedruckte Pappteller und Plastikbecher zu benutzen. Das mit Plastik beschichtete Papier kann nach der Nutzung nicht recycelt werden und ist ein Fall für den Restmüll. Und auch Plastikbecher werden je nach Recycling-Werk häufig verbrannt und nicht werkstofflich wiederverwertet. Das kannst du besser!

Nutze einfach das ganz normale Geschirr, wie sonst auch. Wenn du dir große Sorgen machst, dass etwas kaputt gehen könnte, greife zu Camping-Geschirr, Holz- oder Bambustellern oder schaffe dir zumindest dicke Plastikteller an, die du lange nutzen kannst.

Verzichte auch unbedingt auch auf Plastikstrohhalme. Lasse sie am besten ganz weg oder besorge dir Strohhalme aus Stahl oder Papier.

2. Essbare oder langlebige Deko

Bunt, bunt, bunt lautet das Motto vieler Geburtstage. Dafür gibt es allerdings nachhaltigere Wege als Plastik-Konfetti und Luftballons.

  • Essbare Deko: Verteile statt Konfetti und Luftschlangen, Gummibärchen oder Smarties auf dem Tisch. Das sieht schön aus und kommt bei den Kindern garantiert gut an. Auch das Aufräumen der Deko erübrigt sich damit!
  • Luftballons und Girlanden aus Stoff: Deko klar, aber bitte für die Dauer! Es gibt inzwischen schöne Girlanden aus Stoff, die du jedes Jahr für verschiedene Anlässe nutzen kannst. Auch Luftballons gibt es aus Stoff! Wenn du nähen kannst, lässt sich beides sogar selber machen!
plastikfreie suessigkeiten

3. Unverpackte Süßigkeiten

Es ist ganz klar, Süßigkeiten dürfen auf einem Kindergeburtstag nicht fehlen! Versuche hierbei aber den Plastikkonsum gering zu halten. Dafür kannst du zum Beispiel Muffins, Kekse, Cakepops oder gebrannte Mandeln selber machen. Eine weitere Möglichkeit ist natürlich, die Süßigkeiten in einem Unverpackt-Laden einzukaufen. Wenn es dir gelingt, einzeln verpackte Schokoriegel und Gummibärchen (zu einem Teil) zu ersetzen, hast du wirklich schon ganz schön viel geschafft!

Tipp: Sind beide Optionen nichts für dich, achte darauf Süßigkeiten mit möglichst wenig Plastik-Verpackung zu kaufen, wie zum Beispiel Smarties.

4. Spiele Plastikfrei

Ich möchte dir ein paar Spiele-Ideen mitgeben, bei denen du ohne in Plastik verpackte Süßigkeiten auskommst. Der Gewinner oder die Gewinnerin (oder die ganze Gruppe) darf sich danach einfach eine der eben genannten unverpackten Süßigkeiten aussuchen.

  • Reise nach Jerusalem: Stühle werden in der Mitte des Raumes nah beieinander und Rücken an Rücken aufgestellt. Es muss immer ein Stuhl weniger sein, als Kinder in der Gruppe vorhanden sind. Dann wird Musik abgespielt und die Kinder laufen dazu um die Stühle herum. Sobald die Musik ausgeschaltet wird, muss sich jedes Kind so schnell wie möglich einen Platz suchen. Das Kind, das keinen Platz bekommt, ist raus und ein weiterer Stuhl wird entfernt. Das geht so lange weiter, bis ein Gewinner übrig bleibt.

  • Scharade: Du bereitest Begriffe auf Zetteln vor. Die Kinder bilden 2 Gruppen oder spielen einfach alle miteinander. Die Begriffe werden nacheinander gezogen und pantomimisch dargestellt. Das zeigende Kind hat 2 Minuten Zeit, um so viele Begriffe wie möglich darzustellen.

  • Wer bin ich?: Dafür kommen die berühmten Post-It Zettel zum Einsatz. Jedes Kind schreibt für den Nebensitzer den Namen einer Person oder einer Figur auf ein Post-It und klebt es danach auf die Stirn seines Nebensitzers. Ein Kind beginnt und stellt ja/nein-Fragen an die Gruppe, um herauszufinden wer er/sie ist (Z. B. Bin ich männlich? Bin ich real? Habe ich braune Haare?). Das Kind darf so lange Fragen stellen, bis eine mit ‚Nein‘ beantwortet wird. Dann ist das nächste Kind an der Reihe.

  • Mord in der Disco: Auf Zetteln stehen verschiedene Personen: Discobesucher, ein Mörder und ein Detektiv. Alle tanzen und versteinern mit dem Ende der Musik. Nun geht der Detektiv umher und versucht sich die Positionen der anderen Kinder genau zu merken. Anschließend verlässt er kurz das Zimmer. Das Kind, das zuvor die Karte mit der Aufschrift „Mörder“ gezogen hat, verändert nun eine Kleinigkeit an seiner Position. Der Detektiv kommt zurück und versucht herauszufinden, wer der Mörder ist.
kastanienmaennchen am nachhaligen kindergeburtstag

5. Nachhaltig Basteln

Auf Kindergeburtstagen sind kleine Bastelaktionen stets eine beliebte Beschäftigung. Es gibt dafür viele tolle nachhaltige Bastelideen.

  • Insektenhotel: Aus alten Konservendosen und Bambushalmen könnt ihr kleine Insektenhotels basteln und diese anschließend noch schön bemalen. Jedes Kind, kann es mit nach Hause nehmen und im eigenen Garten oder auf dem Balkon aufhängen. Eine Bastelidee mit Sinn, die auch später noch einen nützlichen Zweck erfüllt.
    Weise die Eltern noch darauf hin, für die Entsorgung das Innere in der Bio- und die Dose im der Wertstofftonne zu entsorgen.

  • Kastanien-Männchen: Im Herbst sind Kanstanienmännchen eine tolle Idee. Du benötigst dafür nur Kastanien und Zahnstocher. Nehme außerdem einen kleinen Schraubenzieher zu Hilfe, um Löcher vorzubohren. Dann könnt ihr die Kastanien mit den Zahnstochern zu kleinen Männchen, Tieren und Formen zusammenstecken. Das Gleiche funktioniert bei Weinliebhabern auch mit Korken.

  • Windlicht mit gepressten Blättern: Hierfür braucht ihr alte Schraubgläser. Außerdem müsst ihr schon zuvor Blätter sammeln und zwischen dicken Büchern pressen. Anschließend könnt ihr sie auf die Gläser kleben. Auch den Kleber dafür kannst du selber machen.

  • Weitere Ideen findest du auf meiner Pinterest Pinnwand.

Gerade für Bastelideen kannst du dich toll auch auf Plattformen wie Pinterest inspirieren lassen. Vorsicht ist nur bei manchen „Upcycling Ideen“ geboten. Diese kommen oft vermeintlich nachhaltig daher. Wenn aber zum Beispiel aus einer PET Flasche durch zerschneiden und bemalen eine Blume gestaltet wird, so ist die eigentlich gute Recyclingfähigkeit der PET Flasche dahin. Der große Vorteil besteht nämlich darin, dass PET Flaschen durch die Rückgabe im Pfandautomaten, so gut sortiert sind, dass sie gut recycelt werden können. Große Teile des normalen Gelben Sacks hingegen werden im Heizkraftwerk verbrannt.

6. Geschenke

Versuche euren Gästen die Möglichkeit zu geben, etwas zu schenken, was dein Kind sich wirklich wünscht. Dadurch kannst du vermeiden, Geschenke zu erhalten, die am Ende nur herumliegen. Das geht am einfachsten durch eine Wunschkiste in einem nahegelegenen Schreibwaren-, Bücher oder Spielzeugladen. Du kannst den Eltern der eingeladenen Kinder natürlich auch einfach eine Wunschliste geben.

Bist du bereit für einen weiteren Schritt, so sage den Eltern, dass ihr besonders gerne gebrauchte Spielsachen haben möchtet. Sei es vom Flohmarkt oder ein Spielzeug, das das eigene Kind gerne abgeben möchte.

Wenn auch Erwachsene kommen, können diese besonders gerne auch Erlebnisse schenken wie einen Gutschein für einen Ausflug ins Kino oder Kindermuseum.

Wenn auch Eltern mitkommen, kannst du die Gelegenheit nutzen und eine Tausch-Party organisieren. Dafür brauchst du lediglich einen großen Tisch, wo alle ihre Kleidung, Spiele und Bücher zum Tauschen ablegen können.

nachhaltige geburtstags mitgebsel

7. Mitgebsel

Eine beliebte Tradition besteht darin, jedem Kind eine Kleinigkeit mit nach Hause zu geben. Setze statt auf Süßigkeiten oder Plastik-Goodies auf eine langlebigere Kleinigkeit.  

Wie wäre es zum Beispiel mit bunten Murmeln oder Halbedelsteinen, von denen sich jedes Kind eines aussuchen darf?

Auch Aufbügel-Patches in schönen Formen sind eine tolle Idee, denn dadurch tragt ihr vielleicht dazu bei, dass ein Kleidungsstück mit Loch nicht direkt im Müll landet. Noch dazu sieht es schön aus und gefällt den meisten Kindern.

8. Kindergeburtstags Ausflug

Du möchtest den Geburtstag lieber mit einem Auflug oder einem Workshop außerhalb feiern? Auch hier gibt es viele Möglichkeiten, um einen nachhaltigen Kindergeburtstag zu feiern.

  • Ausflug auf den Bauernhof: Gerade heute, wo vielen Lebensmittel kaum noch als Naturprodukt erkennbar sind, ist ein Ausflug auf den Bauernhof besonders toll. Hier erleben die Kinder, wo ihr Essen wirklich herkommt und wie viel Arbeit auch dahinter steckt.

  • Kinder Kochkurs: Es gibt inzwischen auch schöne Kochkurse speziell für Kinder. Besonders toll sind jene, bei denen mit geretteten Lebensmitteln gearbeitet wird. Aber auch ein normaler Kochkurs bringt die Kinder in Verbindung mit ihrem Essen und dem, was sich hinter Spaghetti Bolognese wirklich verbirgt.

  • Waldausflug mit Schatzsuche: Hier ist von dir wieder etwas mehr Organisation gefragt. Allerdings ist Spaß garantiert! Lass die Kinder im Wald auf Rätseljagdt gehen! Verteile Zettel mit Hinweisen, auf denen Sie ein Rätsel lösen müssen, um zum nächsten Hinweis zu gelangen. Am Ende finden sie einen Schatz. Anschließend kann nach Lust und Laune im Wald gespielt und aus den vorhandenen Materialen gebaut und gebastelt werden. Mit einem Stockbrot über dem Feuer kann der Tag gemütlich ausklingen.

Fazit zum nachhaltigen Kindergeburtstag

Wie du siehst, ist ein Nachhaltiger Kindergeburtstag durchaus machbar. Auf den Willen kommt es an und da du es bis hier geschafft hast, bin ich mir sicher, dass dieser bei dir vorhanden ist 🙂
Weihe dein Kind in deine Pläne ein und überlegt auch noch einmal gemeinsam. Vielleicht hat dein Kind ja auch noch ein paar Ideen, die ihr zusammen umsetzen könnt.

Ich bin mir sicher, dass ihr mit einem nachhaltigen Kindergeburtstag mindestens genauso viel Spaß, aber ein wesentlich besseres Gefühl  haben werdet. Und vielleicht wird die ein oder andere Idee sogar auch von jemand anderem übernommen.

Das könnte dich auch interessieren!